Ablauf eines Besuches beim Gynäkologen

gynecologist-soldotna-anchorageAls Mann oder als junge Patientin, die noch die beim Gynäkologen war, fragt sich nun: Wie läuft so ein Besuch eigentlich ab? Vor der eigentlichen Untersuchung wird eine Anamnese durchgeführt, ein ausführliches Gespräch mit dem Frauenarzt. Dies dient nicht nur zur Schilderung eventueller Beschwerden oder Informationen bezüglich des Gesundheitszustandes, sondern eher zum Lockern der Stimmung und am Wichtigsten: das Vertrauen zwischen Patient und Arzt soll geschaffen werden. Dann im Anschluss kann die Behandlung durchgeführt werden, eventuell auf Vorerkrankungen basierend, und deren Ergebnis müssen danach auch besprochen werden. Wie ist der aktuelle Stand, muss ein Behandlungsplan erstellt werden, oder im besten Fall: es ist alles in Ordnung.

Um einen genaueren Einblick in das Gespräch beim Frauenarzt zu bekommen, werden hier ein paar Themen aufgeführt, die von großer Relevanz vor allem bei der Anamnese sind. Natürlich soll ein möglichst genaues und breites Bild gewonnen werden. Also wird der Arzt nicht nur medizinische Themen abfragen, wie etwaige Vorerkrankungen, Medikament- Einnahmen, Operationen, aktuelle Beschwerden oder Erkrankungsbilder in der Familie. Was auch von großer Wichtigkeit ist, sind Aspekte wie etwa das Umfeld, ob man gestresst ist, wie es mit dem Beruf aussieht, oder wie die Sexualität ausgeprägt ist. Aus welchen Umfeld kommt man, wie sieht es mit der Herkunft aus. Nach diesem umfassenden Background-Check können speziellere gynäkologische Aspekte erfragt werden, wie etwa die Anzahl der Schwangerschaften, Geburten und ob es zu Komplikationen bei der Schwangerschaft oder Geburt gekommen ist. Auch ob ein Kinderwunsch vorliegt, ist ein wichtiger Punkt, genauso wie die Regelmäßigkeit der Menstruation und wie Verhütet wird.

Der Frauenarzt ist ein vertrauensvoller Ansprechpartner wenn es um Verdachtsfälle von Missbrauch geht. Durch die Schweigepflicht des Arztes, kann man sich diesem anvertrauen und sein Leiden mitteilen.

Wie läuft die darauffolgende gynäkologische Untersuchung ab? Prinzipiell wird der Arzt jeden seiner Schritte der Untersuchung erklären und auch ankündigen. Da die Intimsphäre höchstes Gebot hat, sollte man sich auch nie gänzlich vor dem Arzt entblößen. Der gynäkologische Stuhl ist vielen Patientinnen unangenehm, bietet aber dem Arzt beste Möglichkeiten der Untersuchung.